Volkswagen
Johnson & Johnson
Medtronic
AESCULAP - B. Braun

Intuitive Surgical
Baxter

medela
KARL STORZ
ZEISS
Kurse
PK11 Polytrauma Management ohne ATLS refresher Prüfung / Zertifikat
Teilnahmegebühr: 150,00 €
PK21 Polytrauma Management inkl. ATLS refresher Prüfung / Zertifikat
Teilnahmegebühr: 300,00 €
NEU!
Dienstag, 21.03.2017 Zeit: 09.00 – 10.30 Uhr, Session 1 Raum B11
  Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr, Session 2 Raum B11
  Zeit: 13.30 – 15.30 Uhr, Session 3 Raum B11
  Zeit: 16.00 – 16.45 Uhr, Session 4 Raum B11
  Zeit: 16.45 – 17.45 Uhr, ATLS Written Test
  Zeit: 17.45 Uhr, Certificates  
     
Mittwoch, 22.03.2017 Zeit: 09.00 – 10.30 Uhr, Session 5 Raum B12
  Zeit: 11.00 – 12.00 Uhr,
Video Session
Raum B12
     
Inhalt:
Der Kurs ‚Polytrauma Management – beyond ATLS’ ergänzt bestehende Konzepte wie z.B. den ATLS oder den DSTC und beschäftigt sich mit der Versorgung der polytraumatisierten Versorgung nach der initialen Behandlung im Schockraum. Hierzu gehört der gesamte klinische Verlauf von der Intensivmedizin über die operative Versorgung und das Komplikations-Management bis zur Rehabilitation.

Der erste Kurs wurde 2002 in Leeds durchgeführt und zeigte eine hohe Resonanz und Interesse in verschiedenen Fachdisziplinen. In der Folge wurde der Kurs in zahlreichen deutschen und europäischen Städten sowie in den USA vorgestellt und erfolgreich abgeschlossen.

Inhaltlich deckt der Kurs ein breites Themengebiet ab und richtet sich an Kolleginnen und Kollegen in Weiterbildung. Neben epidemiologischen Hintergründen werden Präventionsmaßnahmen sowie die Goldstandards in Diagnostik und Therapie von Schwerstverletzten angesprochen und Klassifikationssysteme vorgestellt.
NEU! Hinweis:
Innerhalb des Kurses (PK2) wird auch das ATLS Refresher Segment angeboten, welches separat zertifiziert und für die Verwendung für die Trauma Netzwerke gelten kann.

Die Teilnahme am ATLS Refresher Segment innerhalb des Polytrauma Management Kurses beinhaltet zusätzlich die ATLS-Prüfung inkl. Zertifikat sowie das vorab versandte offizielle Kursmanual zur Kurs- und Prüfungsvorbereitung.
   
Kursablauf  
   
Dienstag, 21. März 2017 – B11
09.00 – 10.30 Uhr Session 1
09.00 – 09.15 Uhr Registration
09.15 – 10.30 Uhr Worldwide ATLS Program and S3 Guidelines (ID: 1921)
Frithjof Wagner / Murnau
10.30 – 11.00 Uhr Break
11.00 – 12.30 Uhr Session 2
11.00 – 12.30 Uhr ATLS Human Factors (ID: 1922)
Bertil Bouillon / Köln
12.30 – 13.30 Uhr Break
13.30 – 15.30 Uhr Session 3 – General considerations
Moderation: Benedikt Friemert / Ulm
Florian Debus / Marburg
13.30 – 13.50 Uhr Registration
13.50 – 14.00 Uhr Introduction (ID: 1923)
Hans-Christoph Pape / Zürich (Schweiz)
14.00 – 14.15 Uhr The German Trauma Network: Improved treatment due to statistic
analysis?
(ID: 1924)
Florian Debus / Marburg
14.15 – 14.30 Uhr Definition of polytrauma and patterns of mortality (ID: 1926)
Roman Pfeifer / Zürich (Schweiz)
14.30 – 14.45 Uhr Primary CT scan vs. primary conventional X-ray (ID: 1927)
Stefan Huber-Wagner / München
14.45 – 15.00 Uhr Management of mass casualties versus terrorism (ID: 1928)
Benedikt Friemert / Ulm
15.00 – 15.30 Uhr Case Session I (ID: 1929)
Hans-Christoph Pape / Zürich (Schweiz)
15.30 – 16.00 Uhr Break
16.00 – 16.45 Uhr Session 4 – Priority of care of multiple injured patients
Moderation: Stefan Huber-Wagner / München
Roman Pfeifer / Zürich (Schweiz)
16.00 – 16.15 Uhr Pathophysiology of SIRS and MODS (ID: 1930)
Michael Teuben / Zürich (Schweiz)
16.15 – 16.30 Uhr Safe definitive fixation of major fractures (ID: 1931)
Hans-Christoph Pape / Zürich (Schweiz)
16.30 – 16.45 Uhr Clearing trauma patients for surgery: Which parameters are the
best?
(ID: 1932)
Roman Pfeifer / Zürich (Schweiz)
16.45 – 17.45 Uhr ATLS Written Test
17.45 Uhr Certificates
   
Mittwoch, 22. März 2017 – Raum B12
09.00 – 10.30 Uhr Session 5 – Orthopedic Emergencies/Urgencies
Moderation: Loek P. H. Leenen / Utrecht (Niederlande)
Hans-Jörg Oestern / Celle
09.00 – 09.15 Uhr Stabilization of hemodynamically unstable patients with pelvic
injuries
(ID: 1933)
Sascha Flohé / Solingen
09.15 – 09.30 Uhr Amputation versus reconstruction (ID: 1934)
Christian Kleber / Dresden
09.30 – 09.45 Uhr Open fractures / Soft tissue management (ID: 1935)
Hans-Jörg Oestern / Celle
09.45 – 10.00 Uhr Vascular injuries (ID: 1936)
Loek P. H. Leenen / Utrecht
10.00 – 10.30 Uhr Case Session II (ID: 1937)
Hans-Christoph Pape / Zürich (Schweiz)
10.30 – 11.00 Uhr Break
11.00 – 12.00 Uhr Video Session
11.00 – 11.40 Uhr Video Session: Emergency Thoracotomy / Abdominal Packing /
Pelvic Packing
(ID: 1938)
Hans-Christoph Pape / Zürich (Schweiz)
11.40 – 12.00 Uhr Final remarks / ISS Study / Evaluation (ID: 1939)
Hans-Christoph Pape, Roman Pfeifer / Zürich (Schweiz)
     
BGK11 BG-Kurs Reha-Medizin und Reha-Management (DGUV zertifiziert)
Teilnahmegebühr: 30,00 €
Freitag, 24.03.2017 Zeit: 14.30 – 16.00 Uhr, Teil 1 Saal 3
  Zeit: 16.30 – 18.00 Uhr, Teil 2 Saal 3
Leitung: Daniel Steingrube, DGUV Landesverband Südost / München
Anerkennung durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV):
Die Veranstaltung ist als Fortbildung „Reha-Management/Reha-Medizin“ im Sinne der Ziffer 5.12 der Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger nach § 34 SGB VII zur Beteiligung am Durchgangsarztverfahren anerkannt.
Inhalt:
Erfahrene Reha-Manager und Dr. Simmel aus der BG-Unfallklinik Murnau führen anhand von praktischen Beispielen (z. B. CRPS) in die Thematik ein. Die neue „Handlungsanleitung zur Verordnung, Durchführung und Qualitätssicherung der Physiotherapie/Krankengymnastik etc.“ der DGUV wird vorgestellt. Es bleibt genügend Zeit für Fragen und Diskussion.
14.30 – 15.30 Uhr Teil 1:
Vorsitz: Stefan Simmel / Murnau
Daniel Steingrube / München
14.30 – 14.45 Uhr Begrüßung/Einführung mit kurzer Vorstellung der Homepage der
Landesverbände
(ID: 1842)
Daniel Steingrube / München
14.45 – 15.30 Uhr Die „neue“ Handlungsanleitung – Überblick über die Rehaverfahren der DGUV und der BG-Kliniken (ID: 1843)
Stefan Simmel / Murnau
16.00 – 18.00 Uhr Teil 2:
Vorsitz: Stefan Simmel / Murnau
Daniel Steingrube / München
16.00 – 16.45 Uhr Schmerzrehabilitation beim CRPS (ID: 1844)
Stefan Simmel / Murnau
16.45 – 17.15 Uhr Fallbeispiele CRPS aus Sicht des Reha-Managers (ID: 1845)
Bernd Wanka / München
17.15 – 17.45 Uhr Was passiert, wenn die 78. Woche naht? (ID: 1846)
Bernd Wanka / München
17.45 – 18.00 Uhr Abschlussdiskussion (ID: 1847)
Daniel Steingrube / München
   
Alle Gebühren verstehen sich inkl. ges. MwSt.
1 Begrenzte Teilnehmerzahl! Frühzeitige Anmeldung erforderlich! Anmeldungen werden nach Eingang
berücksichtigt!