Volkswagen
Johnson & Johnson
Medtronic
AESCULAP - B. Braun

Intuitive Surgical
Baxter

medela
KARL STORZ
ZEISS
Seminare
S11 „AO-Seminar: Operatives Weichteilmanagement“
kostenfrei
Mittwoch, 22.03.2017 Zeit: 15.30 – 17.00 Uhr Saal 3
Inhalt:
Durch den Einzug der minimal invasiven Verfahren lassen sich die klassischen Weichteilschäden vermeiden... oder doch nicht? In diesem neuen Seminarformat werden von ausgewiesenen, internationalen Experten moderne Strategien und Verfahren zum Weichteilmanagement und zur Weichteildeckung vorgestellt. Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgerichtet und daher für Chirurginnen und Chirurgen aller Fachgebiete geeignet. Aufgrund der breiten Thematik ist das Seminar sowohl für erfahrene Chirurginnen und Chirurgen als auch für Kolleginnen und Kollegen in Weiterbildung interessant.
     
S21 „Chirurgie unter besonderen Bedingungen mit eingeschränkten Mitteln“
kostenfrei
Mittwoch, 22.03.2017 Zeit: 08.45 – 10.15 Uhr, Block 1 Raum B11
  Zeit: 10.30 – 12.00 Uhr, Block 2 Raum B11
  Zeit: 13.00 – 14.30 Uhr, Block 3 Raum B11
  Zeit: 14.45 – 16.15 Uhr, Block 4 Raum B11
  Zeit: 16.30 – 18.00 Uhr, Block 5 Raum B11
  Zeit: 18.00 – 19.00 Uhr, Block 6 Raum B11
Leitung: PD Dr. Axel Franke / Koblenz; Prof. Dr. Michael Oberst / Aalen; Prof. Dr. Benedikt Friemert / Ulm
Block 1: Aus der Praxis für die Praxis: Lösungsansätze für problematische Verletzungen unter den Bedingungen eingeschränkter Ressourcen
Block 2: Pro und Contra Extremitäten-Erhalt nach schwerer Verletzung
Block 3: Verbandstechniken und Immobilisation
Block 4: Problematik der Höhlenverletzung – wann kann/soll/muß der Bauch/Thorax auf?
Block 5: Einsatzplanung, Logistik, Transport, Kommunikation, Strukturen
Block 6: Round Table: Wer hilft dem Helfer?
Das Seminar ist in 6 Themenblöcke unterteilt, die jeweils auch einzeln besucht werden können. Die Blöcke 1-5 beinhalten jeweils 5 Referate mit ausgesuchten Fragestellungen zu den entsprechenden Themenbereichen. Block 6 wird im Sinne einer Podiumsdiskussion abgehalten werden.
Kooperationspartner: DGCH, DGU, DGOU, Bundeswehr
in Zusammenarbeit mit:
AGROP Arbeitsgemeinschaft Orthopädie und Unfallchirurgie in Entwicklungsländern
CAEL Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsländer
DGWMP Dt. Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e.V.
     
1 Begrenzte Teilnehmerzahl! Frühzeitige Anmeldung erforderlich! Anmeldungen werden nach Eingang
berücksichtigt!